Dialyse

Die DIALYSE ist ein Nierenersatzverfahren, mit dem wir Patienten mit dauerhaftem Nierenversagen behandeln. Die Blutwäsche (Hämodialyse) wird in unseren Zentren in Lüdenscheid und Plettenberg durchgeführt.

Auch die Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse) findet in einigen Fällen dort statt, die Mehrzahl unserer Peritonealdialyse-Patienten kann sich nach entsprechendem Training jedoch selbstständig zuhause behandeln (Heimdialyseverfahren).

In unserem Dialysezentrum in Lüdenscheid stehen Ihnen 37 Hämodialyseplätze zur Verfügung, unsere Zweigpraxis auf dem Krankenhausgelände in Plettenberg hat 16 Hämodialyseplätze.
Wir bieten Ihnen:

  • Moderne Hämodialyse-Technik der Firmen Fresenius (5008) und B. Braun (Dialog plus Adimea) auf dem neuesten technischen Stand
  • Highflux-Hämodialyse
  • Online-Hämodiafiltration
  • Kontrolle des Volumenstatus bzw. einer Überwässerung mit Bioimpedanzverfahren (Fresenius Body Composition Monitor), Blutvolumenmonitoring (BVM) und Ultraschall (Vena-cava- & Pleurasonografie)
  • Dialyse für infektiöse Patienten in separater Einheit
  • Ganzjährige Ferien- bzw. Gastdialysen
  • Ständige Arztanwesenheit in Lüdenscheid; LC-Dialyse (limited care) in Plettenberg
  • Kostenfreies WLAN am Behandlungsplatz
  • „Berufstätigen-Schicht“ für Hämodialysepatienten in Lüdenscheid ab 16.30 Uhr
  • Peritonealdialyse / Bauchfelldialyse mit Ausrüstung der Firmen Fresenius und Baxter
  • CAPD, CCPD oder APD, IPD (Homechoice/Baxter, Sleep Safe/Fresenius)
  • Peritonealdialyse-Ambulanz mit spezialisiertem Fachpersonal
  • Schulung der Peritonealdialyse-Patienten in unserer Praxis nach vorheriger Anlage des PD-Katheters im Krankenhaus
  • Heimdialyse-Betreuung für Hämodialyse- und Peritonealdialysepatienten, Schulung von Patient/in & Partner/in
  • Ernährungs- und Diätberatung für Dialysepatienten durch speziell geschultes Personal
  • Hilfestellung bei sozialen Fragen (häusliche Versorgung, Organisation von Pflege- und Fahrdiensten, Erstberatung hinsichtlich Inanspruchnahme staatlicher Hilfsangebote etc.)
  • Überwachung der Anatomie und Funktion von Dialyse-Shunts mittels Farbdoppler-Sonografie
  • Regelmäßige „Fußvisiten“ zur Früherkennung gefährdender Verletzungen / Läsionen
  • Patientenseminare vor Dialysebeginn; Vorstellung aller Dialyse- und Transplantationsverfahren mit Vor- und Nachteilen; Hilfen zur Entscheidung, welches Verfahren am besten für den Einzelnen geeignet ist
  • Eigener ärztlicher 24-Stunden-Rufbereitschaftsdienst für Notfälle bei Dialyse- und transplantierten Patienten

Dialysezeiten nach Vereinbarung

Lüdenscheid: 
Montag/Mittwoch/Freitag​6.00 bis 22.00 Uhr
Dienstag/Donnerstag/Samstag    ​7.00 bis 18.00 Uhr
Plettenberg: 
Montag/Mittwoch/Freitag​7.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag/Donnerstag/Samstag​7.00 bis 18.00 Uhr