Qualität

QUALITÄT ist messbar! Wir verfügen über ein DIN EN ISO 9001: 2008 konformes Qualitätsmanagementsystem, welches derzeit auf die Standards des neuen Regelwerkes DIN EN ISO 9001: 2015 ausgerichtet wird. Dieses auch in der Industrie angewendete Verfahren der Qualitätssicherung erfasst alle Bereiche der PRAXIS, DIALYSE und LIPIDAPHERESE an unseren beiden Standorten.

Speziell fortgebildete Mitarbeiter/innen kümmern sich um die Erstellung von Pflegestandards, Durchführungsvorschriften, Hygienestandards, die detaillierte Regelung von Zuständigkeiten, die Schulung des Personals und die Vorbereitung externer Audits. Dabei werden die Arzt- und Dialyse-Praxen durch unabhängige Auditoren geprüft und bei Erfüllung der Qualitätsstandards wird ein entsprechendes Zertifikat erteilt. Die von uns regelmäßig erzielten Zertifikate finden Sie im Eingangsbereich der Dialysepraxis ausgehängt!

Zusätzlich nehmen wir an der bundesweiten Qualitätssicherungsmaßnahme QuasyNeT teil, die für die Dialyseverfahren vom nierenärztlichen Berufsverband Deutsche Nierenzentren (DN e.V.) ins Leben gerufen wurde.

Die QUALITÄT unserer täglichen Arbeit erzielen wir mit aktuellem medizinischen Wissen. Alle Mitarbeiter/innen, sowohl in der Ambulanz als auch im pflegerischen und ärztlichen Dienst, nehmen regelmäßig an internen und externen Fort- und Weiterbildungen teil. Dafür stehen Fortbildungstage und ein speziell dafür vorgehaltenes Budget zur Verfügung. Wir sind Mitglied der Weiterbildungsstätte nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr in Essen, wo die zweijährige Ausbildung zu Fachkrankenschwester und Fachkrankenpfleger für Nephrologie erfolgt.

Einmal jährlich wird von spezialisierten Ärzten und Rettungssanitätern in den Räumen der Dialysepraxis eine Notfall-Fortbildung durchgeführt, bei der ein Herzkreislaufstillstand (z.B. nach allergischem Schock oder Herzinfarkt) mehrfach simuliert und die Wiederbelebung mit der vor Ort vorhandenen Ausrüstung (Notfallrucksack mit Medikamenten und Beatmungsgerätschaften, automatischer Defibrillator etc.) von uns an Dummies praktisch geübt wird.

Wie gut die Behandlung mit einem Nierenersatzverfahren gelingt, hängt ganz wesentlich auch von weniger bekannten Faktoren ab, wie Ernährung und ggf. Einhaltung spezieller Diätvorschläge, sowie der regelmäßigen Einnahme von z.B. phosphatsenkenden Medikamenten. Die Mitglieder unseres Ernährungsberatungsteams informieren und helfen dabei durch regelmäßige Überprüfung der entsprechenden Laborwerte, durch Beratungsgespräche und Weitergabe mündlicher und schriftlicher Informationen, auf Wunsch auch in Begleitung von Familienangehörigen bzw. Partnern / Freunden.
Bei Hämodialysepatienten ist für die optimale Dialysequalität ein gut funktionierender Dialyse-Shunt Voraussetzung. Die Überwachung der Dialysezugänge unserer Patienten durch Shunt-Sonographie (Ultraschall) in regelmäßigen Zeitabständen gewährleistet ein Team um Dr. med. Dirk Meinke. Daneben wird die Dialysequalität auch durch mindestens quartalsweise Prüfung spezieller Laborwerteund Berechnung besonderer Qualitätskennziffern gesichert.

Unser technisches Equipment befindet sich immer auf dem neuesten technischen Stand. Dies gilt sowohl für die Dialyseabteilung mit Dialysemaschinen, die moderne Zusatzmodule zur kreislaufstabilen Behandlung aufweisen (BVM, BTM), für Geräte zur Bioimpedanzmessung (dieseBCM-Messung klärt, wieviel Wasser im Körper ist), als auch für neue Ultraschallgeräte inclusive Darstellung der Gefäß- und Organdurchblutung (Farbduplexsonographie).

Um die Eindrücke und Ideen unserer Patienten berücksichtigen zu können, führen wir in regelmäßigen Abständen Patientenbefragungen in der Praxis und der Dialyseabteilung durch. Die Auswertung ergibt dann häufig wertvolle Impulse für Verbesserungen!

Unsere Räumlichkeiten in Lüdenscheid und Plettenberg sind barrierefrei zu erreichen. Wir sind auf gehbehinderte Patienten und Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Auch der Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Mit Ihren personenbezogenen Daten gehen wir sorgsam um. Unsere elektronische Datenverarbeitung ist intern und insbesondere auch nach außen durch entsprechende Sicherungssysteme abgesichert. Ihre Anliegen und Gesundheitsprobleme behandeln wir stets vertraulich! Auch sind unsere Mitarbeiter vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet und alle mit uns zusammenarbeitenden Unternehmen (einschließlich Transportunternehmen) haben schriftlich Vertraulichkeitsvereinbarungen mit uns abgeschlossen.